EN

WATER4AFRICA

Durch einen systematischen Ansatz will getwater in ausgewählten Gemeinden eine Verhaltensänderung in den Bereichen Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene (WASH) herbeiführen und gleichzeitig eine enorme Umweltwirkung erzielen. Unser Ziel ist nicht nur die Bereitstellung von sicherem Trinkwasser für 250.000 Begünstigte, sondern auch die Verringerung der CO2-Emissionen und die Verbesserung der Luftqualität, indem wir das Abkochen von Wasser als wichtigste Wasseraufbereitungsmethode durch die solare Wasserdesinfektion mit WADI ersetzen. So führen wir eine saubere und nachhaltige Lösung für die Wasserdesinfektion für mehr als 50.000 Familien in ländlichen Gemeinden ein, ohne dass laufende Kosten anfallen und die Umwelt beeinträchtigt wird.

Mit seiner einfach zu bedienenden und umweltfreundlichen Lösung für die Wasserdesinfektion - dem WADI-Gerät - versorgt getwater Tausende von Familien in Indien, Afrika und Südostasien mit sicherem Trinkwasser und erzielt damit große soziale, wirtschaftliche und ökologische Auswirkungen. Die innovativen technologischen Ansätze und das fortschrittliche Projektdesign von getwater gewährleisten eine hohe Wirkung im Rahmen der Sustainable Development Goals (SDGs). Die grundlegenden Ziele aller getwater-Projekte sind Wasser für alle, ein nachhaltiges Projektdesign sowie die langfristige Wirkung.

Unsere Projekte haben erhebliche soziale, wirtschaftliche und ökologische Auswirkungen auf Familien, die in unterprivilegierten Gemeinden in Indien und Afrika leben:

Sozialer Nutzen:

Bereitstellung von sicherem Trinkwasser.

Sensibilisierung für Wasserdesinfektion, Hygiene und sanitäre Einrichtungen (WASH-Maßnahmen) in ländlichen Gemeinden.

Systematische Veränderung der Wasseraufbereitung im Haushalt durch die Einführung von SODIS in Kombination mit WADI als effektive, nachhaltige, kosteneffiziente und umweltfreundliche Methode.

Stärkung der Frauen als Hauptversorgerinnen mit sicherem Trinkwasser.

Umwelt:

Verbesserung der Luftqualität und Einsparung von CO2-Emissionen.

Verringerung des Auftretens von durch Wasser übertragenen Krankheiten.

Verringerung der Luftverschmutzung in Innenräumen.

Schutz des lokalen Waldbestandes.

Sensibilisierung für eine ordnungsgemäße Abfallwirtschaft.

Wirtschaft:

Verringerung der Gesundheitskosten pro Familienmitglied - das sind 10 % des monatlichen Haushaltsnettoeinkommens.

Mehr Schulbesuche (bis zu 40 %) und Arbeitstage (bis zu 60 %) aufgrund der geringeren Krankheitsrate.

Verringerung des Brennholzbedarfs führt zu erheblichen jährlichen Einsparungen.

Projektgebiet Africa, Africa

Nachhaltige Entwicklungsziele